• slide-01

Beiträge mit Tag ‘Knigge’

Weihnachtsknigge – so klappt’s mit dem Familienfrieden

weihnachtliche Familienidylle

Foto: Fotolia

Weihnachten – Fest der Liebe und des Friedens. Lichter glitzern, die Familie kommt zusammen um die Feiertage gemeinsam zu genießen. Geschenke austauschen, leckeres Essen, gute Gespräche. Die Großeltern sehen endlich die Enkel wieder, die Kinder haben vor Aufregung rote Backen, es wird gebacken, gekocht und musiziert.

So jedenfalls die Wunschvorstellung.

Die Realität sieht leider oft anders aus. Die Teenager haben „Null Bock“ den ganzen Abend mit der langweiligen Familie zu verbringen, die Eltern sind gestresst und zu guter Letzt gibt es
                                                                                              noch unschöne Auseinandersetzungen mit den Großeltern.

Hören Sie dazu meine Tipps im Interview mit dem SWR – damit Ihr Weihnachtsfest harmonisch verläuft und allen als eine schöne Zeit in Erinnerung bleibt. 

 

 

Was Knigge wirklich wollte

Foto: Fotolia

Nun ist es schon wieder eine Woche her, seit ich vom großen Knigge Gipfel zurückgekommen bin. – Das waren schon drei besondere Tage auf dem Petersberg im Gästehaus der Bundesregierung. Ein besonderer Ort, tolle Referenten, spannende Themen und engagierte Teilnehmer sorgten für eine unvergessliche Zeit.

Beim Thema Knigge scheiden sich ja die Geister: Die einen sagen, ja – das ist wichtig, da sollte man sich auskennen. Übrigens, man glaubt es kaum – gerade die jungen Leute sind da sehr interessiert, wollen alles ganz genau wissen und fragen mir in meinen Seminaren Löcher in den Bauch. Die anderen rümpfen die Nase und sagen, dass ist doch alles reaktionärer Mist, den die Welt nicht braucht.
Dieses Naserümpfen hat häufig damit zu tun, dass die Menschen meinen, Knigge-Regeln seien eine Ansammlung strenger Vorschriften, die ganz genau bestimmen, wie man zu sitzen oder zu stehen hat, wie man das Messer richtig hält und Herrn oder Frau Hochwohlgeboren richtig anredet.

Das Anliegen des Freiherrn von Knigge war aber ein durch und durch demokratisches.

 

Abenteuer Auftritt 19:
Kunden begleiten – Wie war das mit der Treppe?

Wie war das mit der Treppe?

Foto: Fotolia

Spätestens seit meinem letzten Podcast wissen Sie ja, dass Sie einen guten Eindruck machen, wenn Sie Ihren Kunden bereits im Foyer Ihrer Firma abholen. Aber wie geht das nun mit dem richtigen Begleiten? Auf welcher Seite geht der Gast, wer geht vor, wenn man an eine Treppe kommt, den Aufzug oder einen neuen Raum betritt?

Diese Fragen klären wir in dieser Podcastfolge.

Abenteuer Auftritt 18:
Kundenempfang – stilsicher und sympathisch. So klappt’s.

woman with an open hand ready for handshake

Foto: Fotolia

Der zuvorkommende, freundliche Empfang Ihres Kunden ist die Basis Ihrer Gespräche und Verhandlungen.
Deshalb: rollen Sie Ihrem Kunden den roten Teppich aus.

Wie das geht, erfahren Sie in diesem Podcast. Mit ein paar einfachen Verhaltensweisen schaffen Sie eine Atmosphäre, in der sich alle wohlfühlen.

Übrigens: wenn Sie sich den Rundumschliff in Sachen Knigge holen wollen, dann kommen Sie doch zum „Großen Knigge Gipfel“ auf den Petersberg nach Bonn. Vom 20. Bis 22. November 2014 dreht sich dort alles um das Thema zeitgemäße Umgangsformen.

Louise Fiegel wird Mitglied des Deutschen Knigge-Rats

Deutscher Knigge-Rat Oktober 2014

Nun ist es also offiziell: seit dem 8.Oktober bin ich frisch gebackenes Mitglied im Deutschen Knigge-Rat. Ich freue mich sehr über meine Berufung in dieses Gremium und auf die gemeinsame Arbeit!

Für alle, die noch gar nicht wussten, dass es den Deutschen Knigge-Rat gibt, und die sich jetzt vielleicht fragen, was der Deutsche Knigge-Rat eigentlich so tut, hier ein paar Antworten:

Der Deutsche Knigge-Rat besteht aus Experten unterschiedlicher Fachgebiete. Die Mitglieder arbeiten unabhängig und ehrenamtlich. Die Amtsdauer der Mitglieder ist auf 3 Jahre befristet. Damit soll sicher gestellt werden, dass der Knigge-Rat im schnellen Wandel der Zeit stets aktuelle, neue und vielseitige Impulse aus allen Bereichen der Gesellschaft erhält.

Der Expertenkreis setzt sich visionär, praktisch, ideell und kontrovers mit neuen Trends, Ideen und Fragestellungen zu zeitgemäßen Umgangsformen auseinander. Auch andere aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen werden diskutiert. So war letztes Jahr „Inklusion“, bzw. Umgang mit Behinderung das Thema. Dieses Jahr ist es Social Media Etiquette, also die Frage, wie man sich auf dem Parkett der sozialen Netzwerke sicher bewegt und peinliche Situationen und eventuellen Image-Schaden vermeidet.

Ein wichtiger Punkt in Bezug auf den Umgang mit Etiquette-Regeln: die Idee, anderen Menschen mit einer inneren Haltung von Respekt und Wertschätzung zu begegnen. Nur so bleibt der eigentliche Sinn moderner Umgangsformen erhalten.  Aus dieser Motivation heraus trifft sich das Gremium regelmäßig, um zeitgemäße Empfehlungen für den Umgang miteinander und Orientierung zu geben. 

In diesem Jahr lädt der Deutsche Knigge-Rat zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein:
vom 20. – 22. November 2014 findet auf dem Petersberg bei Bonn der „Große Knigge-Gipfel“ statt.

In der einzigartigen Atmosphäre des ehemaligen Bundesgästehauses haben Sie drei Tage lang die Gelegenheit von den führenden Knigge-Experten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu lernen. Alle Tage sind auch einzeln buchbar.

Hier bekommen Sie weitere Informationen.

Abenteuer Auftritt 11:
Email-Knigge, die 10 wichtigsten Tipps

Post

Foto: Fotolia

Emails sind ein schnelles Mittel zur Kommunikation und haben in vielen Bereichen den guten alten Brief bereits abgelöst.
Genau die Schnelligkeit ist es aber auch, die viele Menschen dazu verleitet, ihre Emails nachlässig zu schreiben.

Mit diesen 10 Tipps schreiben Sie ab sofort tadellose Emails.

Abenteuer Auftritt 10:
Etikette für Facebook und Co

Elegant businessman holding digital tablet that states like

Foto: Fotolia

Interview mit Rainer Wälde vom Deutschen Knigge Rat

Was können Sie tun, und was sollten Sie lassen in sozialen Netzwerken? 
Haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob das, was Sie bei Facebook und Co gepostet haben immer in Ordnung war? Oder ob Sie mit dem einen oder anderen Post Ihrem Image geschadet haben?

Im Interview erklärt Rainer Wälde, Inhaber der TYPAkademie Limburg und Gründer des Deutschen Knigge Rates, welche Regeln Ihnen dabei helfen, sich stilsicher auf dem Parkett der sozialen Netzwerke zu bewegen.

KniggeRatLogoDVNLP lou wingwave 87x53 lou_ain_119x55